Karfreitagsgedanken & ein Song

“ Das Heiligste der Welt“ – Echt jetzt? Diesen Song und seinen Inhalt feiern?
An Karfreitag? Ist das nicht ganz schön blasphemisch? 🤨
Ja, auch und gerade an Karfreitag geht es um das Göttliche in dir.

Erinnere Dich gerade jetzt: Du bist so wundervoll. 🐛🦋

Ja, diese Zeiten zeigen uns, dass wir als Menschheit es gerade verkacken können. Sie zeigen uns, wie sehr wir noch im Recht-Haben verharren und dadurch stetig verbale Kriege führen, uns immer weitere Wunden zufügen anstatt miteinander zu heilen. 😢

Doch wir können auch ganz anders sein. 🌟

Da schlummert so viel Licht in uns. So viel Gutes, Wahres, Schönes. Es ist da. Es wartet darauf, von Dir und mir wach geküsst und gelebt zu werden. Meine feste Überzeugung: Im Grund sind wir gut. (Und Rutger Bregman unterfüttert diese Gedanken mit einem 480 Seiten starken lesenswertem Buch.) 💪

Gerade heute ist das Video zu „Das Heiligste der Welt von berge online gegangen:

Feiere die Veröffentlichung mit. Feiere und lebe ihren Inhalt. 🥳
Und dann mach es anders und besser. Ich mache auch mit. 🙂
Übrigens: In diesen Zeiten kannst du Künstler*innen SO unterstützen: Indem du ihre Videos schaust, ihre Songs streamst, in ihren Onlineshops stöberst. Das ist wie im lokalen Ladengeschäft einkaufen.

Jeder Klick ist ein Applaus. Do it! 💪

MAKE WORLD WONDER

In meinem Buch Make World Wonder werden so einige Abschnitte ganz bewusst von Songzitaten eingeläutet.
Weil Songs bewegen.
Und wir brauchen ganz viele Bewegungen,
um diese Welt zu drehen.
In MAKE WORLD WONDER darf ich übrigens auch aus zwei Songs von berge zitieren.
Danke von Herzen an euch nochmal an dieser Stelle. 😘

Soundtrack des Wandels

👉 Tipp: Lausch doch mal in meinen „Soundtrack des Wandels“, den ich auf Spotify angelegt habe – hier findest du sie: