Am Aschermittwoch ist alles vorüber. Oder?

Heute beginnt für Christ*innen die traditionelle, 40-tägige Fastenzeit. Doch auch wenn du selbst mit Fasten nichts am Hut hast, ist diese Zeit eine gute Zeit,

  • dich darauf zu besinnen, was dir wirklich wichtig ist,
  • mit Verzicht zu experimentieren und die Geschenke darin zu erkennen,
  • neue Gewohnheiten zu etablieren, die dir selbst und der Welt gut tun.

Dazu gibt es bereits jede Menge Inspirationsquellen:

  • Bereits seit den 80er Jahren veranstalten einige Landeskirchen der evangelischen Kirchen (und nach und nach sind auch einige katholische Bistümer hinzugekommen) die Aktion „Sieben Wochen ohne“. „Sieben Wochen ohne“ beschäftigt sich im Grunde genommen mit dem Thema „Wertebewusst leben“. In diesem Jahr steht das Thema Ehrlichkeit im Mittelpunkt.
  • Vor einigen Jahren hat sich auch im Kontext der christlichen Kirchen das Klimafasten etabliert. Auch der BUND veranstaltet Klimafasten-Aktionen. Auf deren Websites finden sich sehr inspirierende Materialien.
  • Mit dem ClimateCulture-Lab, für das ich arbeite, führen wir ebenfalls eine Klimafasten-Aktion durch. Täglich abends um 20 Uhr teile ich auf der Facebookseite des CCL ClimateCulture-Lab und Instagram dazu einen kurzen Impuls oder eine Frage. Wir agieren mit wöchentlichen Schwerpunkten und orientieren uns dabei an der Klimafasten-Aktion der evangelischen Kirche.

Ich selbst faste auch mit:

  • Nach der Einstimmungsphase bis Sonntag werde ich ab Montag auf Kaffee und Süßigkeiten verzichten.
  • Ferner folge ich den Wochenthemen des ClimateCulture-Lab und setze mich mit ihnen auseinander.
  • Im Zeitraum vom 05.-16. April 2019 faste ich tatsächlich (also verzichte auf feste Nahrung ;-)…) und nehme an der frei&leicht-Kur teil, die Andrea und Veit Lindau im Rahmen ihrer Communities humantrust und homodea veranstalten.

Und wie nutzt DU die kommenden 40 Tage?

Ich wünsche dir eine achtsame und erfüllte Zeit, in der dein Leben wieder neu entdeckst und dich von alten Boxen befreist!

Herzliche Grüße,

Stephanie Ristig-Bresser.

*****************************************************************

Hintergrund:
Bist du bereit, die Welt ein kleines bisschen besser zu machen? Hier auf meinem Blog und auf meiner Facebookseite Make World Wonder lade ich dich an jedem Tag dieses Jahres zu einer guten Tat ein.

Gemeinsam können wir die Welt zum Guten, Wahren, Schönen wandeln. Es passiert schon so viel und gemeinsam können wir noch viel mehr bewirken. Bist du dabei?

Für weitere gute Taten schau täglich hier oder auf meiner Facebookseite vorbei (und bald kommt auch noch Instagram dazu). Wenn du diese Aktion toll findest: Teilen erfreut 🙂.

Für den Hintergrund der kompletten Aktion lies in diesen Blogartikel. Hier sammele ich auch sukzessive alle guten Taten: