Mutter sein
… ein großes Geschenk, ein Wunder. Leben gebärt sich durch Dich, Mutter. Wird entscheidend durch Dich geformt.
Mutter sein
… eine Rolle, mit so großen kollektiven Zuschreibungen verbunden. Wie eine Mutter zu sein hat, wann sie eine Rabenmutter ist, was sie alles zu tun und zu lassen hat.

Ich bin sehr dankbar, Mutter geworden sein zu dürfen.

Denn es gibt auch so einige Menschen, die sich dies so sehr wünschen, denen dieses Glück aber nicht vergönnt ist. Danke für die Möglichkeit, einen so besonderen Menschen, meinen Sohn, beim Aufwachsen begleiten zu dürfen – so schlau, so wach, so einzigartig. Das war und ist eine große Liebe, eine ganz besondere Bindung. Ja, echt bedingungslos und erwartungsfrei. Das kann ich so schreiben. Von meiner Seite aus.
Und zugleich habe ich immer diese große Herausforderung gespürt. Erwartungen an mich für ihn. Ja, die Angst gefühlt, dem nicht gerecht zu werden, was diese Mutter-Rolle braucht. Einen Menschen in seiner-ihrer Entfaltung zu fördern. Was für eine Aufgabe – eine der wunderschönsten, die ich mir vorstellen kann und zugleich mit einer so großen Verantwortung verbunden.

DANKE SO SEHR an jede Mama. Dass DU da bist.

„Alle unsere Irrtümer übertragen wir auf unsere Kinder,
in denen sie untilgbare Spuren hinterlassen“, sagte Maria Montessouri.
Ich habe dieses Zitat gerade entdeckt, als ich in dieses Thema eingetaucht bin und nach Worten gesucht habe. Da ist sie wieder, diese große Verantwortung, die vielleicht auch Du spürst – gepaart mit dem kollektiven Rollenbild einer powervollen und zugleich achtsamen Mutter, die liebevoll ihre Kids umsorgt und gleichzeitig voll im Leben steht und ALLES WEITERE genauso gut im Griff hat.
Dieser Spruch von Maria Montessouri, er stimmt. Und gleichzeitig ist er so wertend und mahnend. Er setzt unter Druck: „Mutter, pass bloß auf, dass Du alles richtig machst.“

Weißt Du was?

Du und ich, wir sind gut so, wie wir sind.

Es IST richtig, denn wir geben alle unser Bestes. Auch so mancher vermeintliche Fehler, so manches Unterlassen, kann genau DAS Quentchen für einen weiteren Entwicklungssprung sein. Mach Dich frei, von dem, wie etwas angeblich zu sein hat.
Ich habe so oft ein schlechtes Gewissen gehabt, weil ich gefühlt nicht genügend Zeit für meinen Sohn hatte, ihn nicht genug gefördert habe. Und weißt Du was? Er ist wundervoll, wie er ist. Ich bin sehr stolz auf ihn – und jeden Tag aufs Neue auf der Suche nach der richtigen weiteren Form.
Danke, Mutter, für ALLES. Du und ich, wir haben Leben geschenkt. Wir begleiten unsere Kinder, so gut wir können. Darauf dürfen wir stolz sein, dafür dürfen wir dankbar sein. Jeden Tag.

ALLES GUTE ZUM MUTTERTAG

– schön, dass Du bist, wie Du bist.

Datenschutz
, Inhaber: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
, Inhaber: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.