Voilá – dies ist die erste Folge meines Podcasts DreamCatcher. Für diese Premierefolge habe ich einen ganz besonderen Menschen im Interview, der etwas Wundervolles und Bemerkenswertes in die Welt gebracht hat. Alberto Acosta. Er lebt in Ecuador, ist dort ein sehr angesehener Intellektueller und ehemaliger Politiker.

Das Buen vivir in der ecuadorianischen Verfassung

Alberto ist es gemeinsam und im Schulterschluss mit der Minga – der ecuadorianischen Zivilgesellschaft – im Jahr 2007 gelungen, das Buen vivir, die Rechte der Natur, in der Präambel der ecuadorianischen Verfassung zu verankern.

Damit war Ecuador die erste Verfassung, die dies manifestiert hat.

Nun weißt Du sicherlich, dass in vielen Ländern Südamerikas gerade ganz andere Töne angeschlagen werden. Allen voran vom brasilianischen Präsidenten Bolsonaro, der für rechtspopulistische, frauenfeindliche, homophobe und neoliberale Positionen steht.

Doch dem setzt Alberto Acosta in unserem Gespräch klare und kraftvolle Worte entgegen, einen beharrlichen Optimismus. Er sieht gerade in dieser Zeit eine Chance, das Blatt zu wenden und hat dazu ganz konkrete Ideen und Anregungen.

Für ein Buen vivir, ein gutes Leben für alle, statt ein Dolce vita für wenige.

Lass Dich inspirieren. Ich wünsche Dir viel Freude bei diesem Gespräch mit Alberto Acosta:

Literatur- und Linktipps:

Alberto hat im Jahr 2012 selbst folgendes Buch veröffentlicht:

„Buen vivir – Vom Recht auf gutes Leben.“

Im Interview empfiehlt Alberto die Postwachstums-Ökonomie von Niko Paech und die Gemeinwohl-Ökonomie von Christian Felber. Alberto Acosta ist Botschafter der Gemeinwohl-Ökonomie.

Dazu habe ich folgende Literatur- und Linktipps für Dich:

  • Christian Felber (2010): Die Gemeinwohl-Ökonomie. Eine demokratische Alternative wächst.
  • Website der Gemeinwohl-Ökonomie-Bewegung: https://www.ecogood.org/de/
  • Website von Christian Felber: https://christian-felber.at/
  • Manfred Folkers und Niko Paech (2020): All you need is less. Eine Kultur des Genug aus ökonomischer und buddhistischer Sicht
  • Niko Paech (2014): Befreiung vom Überfluss. Auf dem Weg in die Postwachstums-Ökonomie
  • Website von Niko Paech: http://www.postwachstumsoekonomie.de/
Datenschutz
, Inhaber: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
, Inhaber: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.