Es gibt schon geniale Lösungen, wie ein gutes, klimafreundliches Wohnen, das obendrein das Miteinander stärkt in Zukunft aussehen kann. Ein faszinierendes Beispiel davon hat der Architekt und Aktivist Van Bo Le-Mentzel, Gründer der Tiny Foundation, vor kurzem auf der Utopiekonferenz der Leuphana Universität Lüneburg präsentiert: ein grünes Wohnquartier, das obendrein den Klimawandel (mit Unwettern etc.) in die Ausführungen einbezieht – denn auf dem Dach des Wohnblocks befindet sich ein Park mit einem Teich in der Mitte, der als Wasserspeicher genutzt werden kann.

Der Park, der sich auf dem Wohnblock befindet, fördert Miteinander und Nachbarschaft.

Genial, oder? Ich jedenfalls bin fasziniert davon.

fff

Lausche Van Bo Le-Mentzel und seinen Ideen

im Video zur Utopiekonferenz (ab Minute 41:38):

Datenschutz
, Inhaber: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
, Inhaber: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.