Drei Anregungen, wie Du mit Deinem Ernährungsbewusstsein zu einer besseren Welt beitragen kannst (vor allem im Januar)
jj

1. Den Veganuary als Chance nutzen

Der Januar ist insgesamt ein super Monat, um spielerisch eine klimafreundlichere Ernährung auszuprobieren – denn es ist Veganuary und Veganuary Deutschland begleitet Dich – kostenfrei – einen Monat mit hilfreichen Tipps dabei, eine vegane Ernährung auszuprobieren. Großartig ist auch der Service der YouTuber von Vegan ist ungesund, die in diesem Jahr in ihrem Instagram-Feed den Veganuary begleiten. Gestern haben sie beispielsweise ihre Lieblingskäsealternativen vorgestellt. Das macht Lust, ist unterhaltsam und informativ.
jj

2. Unterstütze die Demo für eine Agrarwende

Das Private ist zwar auch politisch, doch wir müssen an einem größeren Rad drehen. Das macht seit zehn Jahren das Bündnis Wir haben es satt, das im Januar traditionell im Kontext der grünen Woche für eine Agrarwende demonstriert. Dieses Jahr am 16. Januar 2021. Aufgrund der Pandemie haben sich die Organisator*innen dieses Jahr etwas Besonderes ausgedacht: Du kannst bei der „Demo“ dabei sein, indem Du einen Fußabdruck versehen mit Deiner Forderung für eine Ernährungswende einreichst. Die Fußabdrücke kommen bei einer Protestkundgebung am Kanzleramt zum Einsatz. Mach mit!! Wir brauchen diese Agrarwende!
jj

3. Lebensmittelverschwendung vermeiden

Wir haben es satt. Diesen Satz kannst Du wortwörtlich verstehen. Denn mit all den Lebensmitteln, die wir zur Verfügung haben, könnten wir 12 Milliarden Menschen ernähren. Doch wir hier in Deutschland schmeißen 50 Prozent unserer Lebensmittel weg. Vielleicht magst Du Dich mit dieser Thematik mal beschäftigen und versuchen, hier bewusster unterwegs zu sein? Die Lockdown-Zeit können wir super nutzen, um diesbezüglich achtsamer zu werden.
Toll ist hier auch das Engagement der Foodsharing-Bewegung, die täglich 3.300 „Rettungseinsätze“ zu verzeichnen hat – mit über 87.000 Menschen unterwegs. Oder Du kaufst mal bei SIRPLUS ein, dem Supermarkt für gerettete Lebensmittel ein, der in Berlin mehrere Filialen hat. Das geht übrigens auch online.
jj

Danke für Dein Interesse und jeden kleinen Schritt, den Du tust.

jj
PS:
Noch mehr Tipps und den Rundumblick bekommst Du in meinem Buch MAKE WORLD WONDER.
Datenschutz
, Inhaber: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
, Inhaber: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.